Winterschutz für Bäume

In diesem Beitrag geht es um darum wie Sie Bäume im Winter vor Frost schützen können. Der optimale Standort und ein guter Winterschutz sind somit wichtig, damit viele Arten Fröste unbeschadet überstehen. Bei Säckelblumen (Ceanothus), Blasenbäumen (Koelreuteria), Kamelien (Camellia) und Garten-Eibischen (Hibiscus) muss für einen sonnigen, windgeschützten Platz gesorgt werden.

 

Schützen Sie insbesondere frisch gepflanzte und empfindliche Arten vor starken Temperaturschwankungen. Dazu können Sie den Wurzelbereich mit einer Lage Laub oder Mulch bedecken und Schilfmatten, Sackleinen oder Vlies locker um den Strauch oder die kleine Baumkrone binden. Verwenden Sie lieber keine Kunststofffolien, da unter ihnen ein Wärmestau gebildet werden kann. Bei Obstgehölzen kann die Rinde aufplatzen, wenn der ausgekühlte Stamm nur einseitig von der Sinne erwärmt wird. Dies kann durch einen reflektierenden Kalkanstrich verhindert werden.

 

 

Bäume, die normalerweise nicht in unserer Klimazone gedeihen, sollten in großen Töpfen gehalten werden, sodass sie im Gewächshaus, Keller oder Garage überwintern können, wo die Temperaturen nie unter null Grad fallen und es auch ausreichend Tageslicht vorhanden ist. Vorbereitung ist das A und O! Wenn Sie es richtig angehen, können auch Zitronen-, Orangen- und Olivenbäume den winter überstehen.

 

 

Immer- und wintergrüne Laubbäume und -sträucher wie Buchs, Stechpalme, Kirschlorbeer, Rhododendron, Liguster und immergrüner Schneeball müssen auch im Winter gegossen werden. Wenn der Boden allerdings gefroren ist, können die Wurzeln nicht genügend Wasser bzw. Feuchtigkeit aufnehmen. Sie müssen deshalb vor dem ersten Frost den gesamten Wurzelbereich kräftig gießen und mulchen. Denken Sie auch dran, nach einer längeren Frostperiode ausgiebig zu gießen. Bei jungen Pflanzen empfehlen wir Ihnen ein Verdunstungsschutz aus Schilfmatten, Sackleinen oder Jute.

 

 

Überprüfen Sie den Winterschutz bis in den Frühling hinein, Sie können auch gegebenfalls nachbessern. Sie sollten den Winterschutz erst entfernen, wenn Sie auch sicher sind, dass die Fröste in der Nacht auf ein Minimum zurückgegangen sind.