Rosen pflanzen: Tipps & Tricks

Rosenfans aufgepasst! Im Herbst ist die beste Pflanzzeit für Rosen. Wenn Sie jedoch im Herbst nicht dazu gekommen sind, ist nun jetzt im frühen Frühjahr eine geeignete Zeit, um neue Rosen zu pflanzen. Wie sollen Sie also vorgehen? Das erfahren Sie in unserem heutigen Beitrag.

 

 

 

Vor dem Pflanzen gründlich Wässern

 

Wurzelnackte Rosen sollen vor dem Pflanzen ins Wasser gelegt werden, damit sie sich vollsaugen können. Achten Sie darauf, dass die Rose mindestens bis zur Veredlungsstelle im Wasser steht. Die Veredlungsstelle ist der verdickte Abschnitt oberhalb der Wurzel, an dem die Triebe austreten.

 

Generell gilt: je später Sie die Rosen pflanzen, desto länger sollen sie im Wasser stehen. Im Herbst würden somit 8 Stunden ausreichen, im Frühling werden allerdings 24 Stunden empfohlen.

 

 

 

Pflanzschnitt für Wurzel und Triebe

 

Um Verdunstungsfläche zu reduzieren, werden die Triebe von wurzelnackten Rosen nach dem Wässern auf ca. 20 cm zurückgeschnitten. Sie können sich an diese Faustregel halten: Pro Trieb sollten mindestens fünf Knospen übrig bleiben. Die beschädigten und abgestorbenen Teile sollten von den Wurzeln entfernt werden. Kürzen Sie außerdem die Enden ein wenig ein, um die Bildung neuer Wurzeln einzuregen.

 

Wichtig: Bei ballierten Rosen und Containerrosen werden die Wurzeln nur geschnitten, wenn sich am Boden des Pflanzbehälters Drehwurzeln gebildet haben. Diese müssen komplett rausgeschnitten werden.

 

Kranke und tote Triebe müssen Sie allerdings auch bei diesen Rosen entfernen.

 

 

 

Die richtige Pflanztiefe

 

Da Rosen lange, kräftige Wurzeln haben, sollte das Pflanzloch einen Durchmesser von ca. 40 cm haben und so tief sein, dass die Wurzeln nicht umgeknickt werden. Verhindern Sie Bodenmüdigkeit, indem Sie bei der Wahl des Standorts einen Ort wählen, an dem längere Zeit keine Rosen mehr gewachsen sind.

 

Wenn die Rose eingepflanzt ist und die Erde festgetreten, muss mit der umgebenden Erde ein Gießrand geformt werden. Dadurch wird das Gießwasser nicht seitlich abfließen.