Tulpen zurückschneiden: gehört als Pflicht im Frühjahr!

Nach der Blüte im Frühjahr sollten die Tulpen zurückgeschnitten werden. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, um verblühte Tulpen zu pflegen und das Wachstum neuer Zwiebeln anzukurbeln.

 

 

 

Wann ist der beste Zeitpunkt Tulpen zurückzuschneiden?

 

Der beste Zeitpunkt ist nach der Blütezeit im Frühling. So helfen Sie der Blume, ihre Energie für die Bildung der Blumenzwiebeln zu sparen. Ansonsten würde die Pflanze ihre Energie hauptsächlich in die Samenbildung stecken. Jedoch entstehen aus Blumenzwiebel neue Tulpen viel schneller als aus Samen, sodass es wichtig und sinnvoll ist, die Frühblüher zurückzuschneiden.

 

Trennen Sie nach der Blüte den Fruchtsamen und die welken Blütenblätter ab. Den Stängel und das Laub sollten Sie allerdings unbedingt stehen lassen, auch wenn Sie von diesem Anblick nicht begeistert sind. Pflegen Sie die Pflanze regelmäßig weiter. Achten Sie jedoch darauf, die Pflanze nicht zu viel zu gießen! Tulpenzwiebeln faulen sehr schnell!

 

Wenn die Blätter ganz gelb und trocken sind, ist es ein Zeichen dafür, dass nur die Zwiebeln im Erdreich anwachsen. Jetzt können Sie den Stängel und die Blätter abschneiden. Dadurch vermeiden Sie auch Fäulnisbildung im Blumenbeet.

 

Oft passiert es, dass die Tulpen trotz guter Pflege im kommenden Frühling nicht so prächtig blühen oder sogar ganz ausbleiben. Deshalb macht es Sinn neue Sorten auszuprobieren. Kaufen Sie am besten jedes Jahr einige neue Zwiebeln und verteilen Sie diese im Herbst auf dem Tulpenbeet. Viele robustere Sorten wie zum Beispiel Wildtulpen sind pflegeleicht, verwildern gut und breiten sich aus.

 

Was die regelmäßige Pflege betrifft, so sollten Sie die Tulpen regelmäßig wässern und von Zeit zu Zeit mit Dünger versorgen. Viel mehr ist bei der Tulpenpflege nicht erforderlich.