Beerensträucher pflanzen

Beeren schmecken nicht nur total lecker, sondern sind voller Vitamine! Besonders jetzt, in dieser Zeit ist es wichtig, auf sein Immunsystem zu achten und es zu stärken. In diesem Beitrag erfährst du wie du in deinem Garten eine Naschecke anlegen kannst und was du bei der Pflege beachten solltest.

 

Die beste Pflanzzeit für Beerensträucher ist im Herbst. So können die Beerensträucher noch vor dem Winter einwurzeln. Vor dem Pflanzen müssen sie richtig eingekürzt werden. Sträucher in Topf oder Container können ganzjährig gepflanzt werden, solange der Boden nicht gefroren ist. Sie brauchen keinen Pflanzschnitt. Der einzige Nachteil besteht allerdings darin, dass Containerware teurer ist als wurzelnackte Ware.

 

Alle Beerensträucher lieben sonnige, windgeschützte Plätze. Je sonniger der Standort, desto größer der Vitamingehalt der Früchte und desto intensiver das Aroma.

 

Versorge den Boden gut mit Kompost. Auf schweren, lehmigen Böden vergreisen sie bald. Gib deshalb eine gute Portion Kompost ins Pflanzloch und halte Abstand. Wenn Beerenobst zu eng steht, kann oft in verregneten Sommern Grauschimmel gebildet werden. Außerdem müssen die Sträucher immer gut ausgelichtet werden, damit Blüten und Früchte nach Regenschauern schnell abtrocknen können.

 

Was den Boden betrifft, so unterscheidet es sich je nach Beerenart. Heidelbeeren und Johannisbeeren lieben sauren Boden. Setze sie deshalb in Rhododendron Erde. Brombeeren und Himbeeren werden an Spalieren gezogen. Inzwischen gibt es aber auch stachellose Sorten. Für Stachelbeeren sind feuchte, kalkhaltige Böden am besten geeignet. Erdbeeren benötigen viel Sonne.

 

Um Beerensträucher fit zu halten, breite eine Mulchschicht aus angetrocknetem Rasenschnitt, kurzem Stroh oder verrottetem Stallmist, etwa 10 bis 15 Zentimeter hoch, um die Pflanzen aus. Dadurch wird Unkrautwuchs eingedämmt, der Boden bleibt feinkrümelig und gleichmäßig feucht.

 

Beerensträucher müssen regelmäßig ausgelichtet werden, damit die Früchte viel Licht und Luft bekommen. Ansonsten hast du ein dichtes Gewirr an Zweigen, das von Jahr zu Jahr immer weniger Erträge bringt. Schneide Beerensträucher immer direkt an der Ernte. Du solltest an einem trockenen und warmen Tag schneiden, damit die Schnittwunden gut verheilen können.