Die besten Gartentipps für den Monat August

Im August wird geerntet, gesät und gepflanzt. In diesem Beitrag stellen wir dir ein paar Tipps für Gartenarbeiten im August vor.

 

Wenn du im nächsten Sommer eine reiche Ernte möchtest, solltest du dir unsere Tipps zu Herzen nehmen. Du sollst nämlich bereits Anfang August ein neues Erdbeerbeet anlegen, damit die Pflanzen bis zum Herbst gut einwurzeln und genügend Blütenanlagen bilden können. Je länger du den Termin hinauszögerst, desto mehr sinkt der Ertrag im nächsten Jahr. Ein regelmäßiger Beetwechsel ist ebenfalls von Bedeutung. Erst nach vier Jahren kannst du die Erdbeeren wieder am selben Platz anbauen. Ansonsten besteht die Gefahr der Nachbauschäden, beispielsweise ein Befall mit Wurzelfäule oder Wurzelälchen.

 

 

Sauerkirschen müssen ebenfalls jedes Jahr geschnitten werden. Alle abgeernteten Triebe sollten direkt oberhalb der ersten seitlichen Verzweigung abgeschnitten werden, damit die Krone der Sauerkirsche kompakt und fruchtbar bleibt.

 

August und September sind die besten Monate für eine Neupflanzung von Heidelbeeren. Im Gegensatz zu Wald-Heidelbeeren, verlangen vor allem spät reifende Sorten wie ‘Aurora’ einen sonnigen Platz.

 

 

Im August sind die Auberginen endlich reif. Du erkennst, ob Auberginen reif sind, wenn sie nicht mehr ganz so hart sind und die Haut auf Druck leicht nachgibt.  Die aufgeschnittenen Früchte sollten innen auch nicht mehr grünlich sein, da sie ansonsten noch viel Solanin enthalten, das leicht giftig ist. Die Kerne sind dann leicht grün gefärbt. Bei überreifen Früchten sind die Kerne braun und das Fruchtfleisch ist weich und wattig. Die Schale glänzt dann auch nicht mehr.

 

 

August eignet sich auch super, um Walnussbäume zu schneiden.  Generell kommen Wallnussbäume ohne Schnitt aus. Wenn es jedoch notwendig ist, solltest du es in diesem Monat tun, da die stark blutenden Schnittwunden im August am wenigsten Flüssigkeit absondern.

 

 

Für die Herbsernte vorgesehenen Feldsalat solltest du im August in ein sonniges Beet aussäen.  Beachte die ideale Aussattiefe von einem bis eineinhalb Zentimeter.