Gartentipps für den Winter: so pflegst du deinen Garten im Januar

 

Januar ist der Monat absoluter Ruhe im Garten. Dieser Monat eignet sich wunderbar, um manche Bäume und Sträucher zu schneiden. Achte jedoch darauf, dass du an einem frostfreien Tag schneidest, da gefrorene Schnittstellen leicht splittern und somit die Heilung erschweren. Aus diesem Grund kommen nur harte Gehölze wie Haselnuss, Weide, Holunder und Schlehe in Frage.

 

Du solltest auch unbedingt Gräser vor zu viel Nässe schützen. Ziergräser wie das Pampasgras verfaulen sehr leicht, wenn das Wasser in das Innere des Grases eindringt. Somit muss Abhilfe geschaffen werden, indem das Gras zu einem Büschel zusammengebunden wird.

 

 

Übrigens sollte man regelmäßiges Gießen im Winter nicht vergessen. Winterharten Pflanzen sieht man es teilweise nicht an, allerdings benötigen sie auch in der kalten Jahreszeit genügend Wasser. Wichtig ist, dass immergrüne Hecken und Pflanzen im Winter nicht austrocknen.

 

 

Im Januar kann man sich außerdem sehr gut Gedanken um die diesjährige Gartengestaltung machen. Zum Beispiel kann der Bau des Hochbeets im Januar stattfinden, sodass mit dem Beginn der Gartensaison man auch direkt mit der Bepflanzung des Hochbeets anfangen kann.

 

 

Äste und Zweige von Sträuchern und Hecken brechen sehr schnell und sollten deshalb von zu viel Schnee befreit werden.

 

Man kann in dieser ruhigen Jahreszeit Gartenmöbel, Terrassen, Rankhilfen, Zäune und Wände aus Holz gut auf Vordermann bringen.

 

Was das Düngen angeht, so benötigen nur sehr wenige Gartnepflanzen im Januar Düngergaben. Dazu gehören zum Beispiel <Buchsbaum, Stechpalmen und Eiben.

 

 

Nur sehr wenige Pflanzen werden im Januar ins Freiland ausgesät. Einige Sorten kann man allerdings auf der Fensterbank im Zimmergewächshaus heranziehen. Du kannst zum Beispiel Pantoffelblumen und Petunien im Haus vorziehen.

 

Sommerporree oder Sommerlauch kann im Januar im Gewächshaus ausgesät werden. Ende März können die jungen Lauchpflanzen dann ins Freiland umgesetzt werden. Ende Januar kann man mit dem Vorziehen einiger Chilisorten beginnen.