Baugenehmigung für den Pool: ab wann wird eine benötigt?

 

In diesem Beitrag erklären wir dir ab wann du eine Baugenehmigung für den Pool benötigst.

 

Mit einer Baugenehmigung hast du als Eigentümer das Recht, dein Grundstück zu bebauen, verändern und abzureißen. Sobald das Bauamt die Anfrage bearbeitet hat, bekommst du als Besitzer das Einverständnis mitgeteilt. Die Voraussetzung dafür ist, dass der Antrag genehmigungsbedürftig und -fähig ist. Dies bedeutet nun, dass dem Bau einer neuen Anlage rechtlich zugestimmt wurde und man mit dem Bau nun beginnen kann.

 

 

Solltest du bei einer genehmigungspflichtigen Swimmingpool-Größe ohne eine Bewilligung bauen, könnte dies bei einer Kontrolle zu hohen Kosten kommen. Ohne Genehmigung können die Arbeiten unterbrochen werden. Es kann sogar zum Abriss der Anlage kommen.

 

 

Verordnungen für die Montage eines Außenpools

 

In den meisten deutschen Bundesländern ist eine Baugenehmigung für einen Pool erst ab einem Wasservolumen von 100 Kubikmetern notwendig. Die gängigen Schwimmbecken haben eine deutlich geringere Wassermenge.

 

Die Angaben für das Höchstvolumen variieren je nach Land. Meist liegen diese zwischen 50 und 100 Kubikmetern. Es ist sinnvoll, sich vor dem Bau eines Pools über die öffentlich rechtlichen Vorschriften zu informieren.

 

 

Bau eines Indoor Pools

 

Bei Innenpools müssen viele Regeln beachtet werden. Hier ist auf jeden Fall eine Baugenehmigung von der örtlichen Behörde notwendig. Du solltest auch dein Bauvorhaben mit einem Architekten besprechen. Denn dein Vorhaben kann zunichte gemacht werden, falls die Haussubstanz nicht für dein Schwimmbecken geeignet ist.

 

 

Beschaffung einer Baugenehmigung

 

Beschaffung einer Baugenehmigung kann ein sehr langwieriges Verfahren werden. Dafür müssen viele verschiedene Richtlinien überprüft werden. Zum Beispiel muss die Grenzbebauung und Abstandsflächen eingehalten werden.

 

Ein Poolbauer muss das Anwesen prüfen und absegnen, danach kann die Bauaufsichtsbehörde die weiteren Unterlagen kontrollieren.

 

 

Die zuständige Behörde benötigt folgende Unterlagen:

 

  • Lageplan
  • Bauzeichnungen
  • Baubeschreibung und Angaben über Grundstücksentwässerung, Wasserversorgung und straßenmäßige Erschließung

 

Sobald du die Bewilligung hast, solltest du keine Zeit verschwenden, denn eine Pool Baugenehmigung hat eine Geltungsdauer von 3 Jahren, ansonsten musst du einen Antrag auf Verlängerung stellen.